• Nekropole Glasgow
    Paris bleibt in Paris

    Ellys Bilder aus Glasgow

    […] „Ich würde mir gerne die Nekropole anschauen, wenn Sie mögen“, sagte Elly zögerlich. Sie hatte ihre Kamera einpackt und hoffte auf einige schöne Aufnahmen. „Gut, dann auf zu der Nekropole. Sie müssen mir allerdings etwas zur Geschichte des Ganzen erzählen.“ Nichts leichter als das für Ellys Historikerseele. Wie sie kurze Zeit später sah, hatte auch ihr Chef seine Kamera umhängen. „Die Nekropole von Glasgow stammt aus dem viktorianischen Zeitalter. Das Gelände war zuvor ein Park und wurde in den 1830er-Jahren zu einem Friedhof umgebaut. Wörtlich genommen ist es gar kein Friedhof, da das Gelände nicht ‚eingefriedet’, also ohne Zaun ist. Ich habe gelesen, dass hier dreitausendfünfhundert Grabmale stehen. Vorbild…