(10) Elly

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Während Steffi und Simon aus unerfindlichen Gründen nicht mehr miteinander reden, erkennt Elly ihre Tochter kaum wieder. Was ist plötzlich mit Emily los?

[…]

Am Abend kehrten Stefan und die Kinder mit einem Stapel Pizzakartons zurück. Während sich jeder von irgendwoher im Haus eine Sitzmöglichkeit organisierte und schließlich alle zusammen plaudernd im Wohnzimmer aßen, beobachtete Elly ihre Tochter.

Emily saß mit ihrem Karton im Schneidersitz auf einer Kommode und fischte zuerst die Zutaten von ihrer Pizza, bevor sie den Rest aß. Sie knurrte ein Ja oder Nein, wenn Moritz und Paul, die auf dem Boden vor ihr ein Plätzchen auf einem alten Teppich gefunden hatten, sie etwas fragten oder zuckte gar nur mit den Schultern.

Elly rutschte mit dem Getränkekasten, auf dem sie saß, näher zu Stefan. „Ist heute irgendetwas passiert?“

„Was meinst du?“, fragte dieser mit vollem Mund.

„Emily ist so still. Haben die Jungs sie geärgert?“

„Nein. Die drei sind doch ein Herz und eine Seele. Sie ist bestimmt nur müde.“

„Ja, kann sein“, stimmte sie ihrem Ex-Mann zu, glaubte aber nicht daran. Emily in einem Kreis von Menschen, die sie alle abgöttisch liebte, dermaßen zurückhaltend zu sehen, bereitete Elly Unbehagen. Das passte nicht zu ihrem Wirbelwind.

Die Sorge um Emily lenkte sie von Simon und Steffi ab. Sie wusste immer noch nicht, was wirklich auf dem Dachboden vorgefallen war. Die beiden saßen in entgegengesetzten Ecken und wechselten seit dem Nachmittag nicht einmal mehr einen Blick. Eine Tatsache, an der sich bis Sonntag nichts änderte. Simon reiste ab, ohne sich von Steffi zu verabschieden.

„Sagst du mir, warum ihr sauer aufeinander seid, bevor du gehst?“

„Steffi hat die Angewohnheit, sich in Sachen einzumischen, die sie nichts angehen. Wir sehen uns morgen per Skype?“

Elly sah ihn vorwurfsvoll an, doch wenn Simon nicht mehr sagen wollte, sagte er nicht mehr. „Ja“, entgegnete sie resigniert.